04. Juli 2019

Bereits zum 18. Mal findet er statt - der humanitäre Transport der Biker-Brummi-Hilfe e.V. unter dem Motto "Solidarität und Integration in Europa". Unsere Autovermietung, die WAD Werner Automobil-Dienste GmbH, unterstützt das Projekt seit Jahren voller Engagement und tatkräftigem Einsatz. Falls auch Sie spenden oder Mitglied werden möchten, können Sie dies hier tun.

 

 

In diesem Jahr geht es im Konvoi mit 24 LKW-Zügen vom 28.05.-08.06. nach: Arad (RO) - Reschitz (RO) - Kraljevo (SRB) - Pantschowa  (SRB)

 

 

Gespendet werden Betten, Medizingeräte, Inventar, Laborgeräte, OP-Inventar und Narkose-Einheitung; alles was in eine Großküche und Wäscherei gehört sowie Profikleidung und Wäsche.

 

 

Lesen Sie hier den Bericht Bericht zum Verlauf des 18. humanitären Transports der Biker-Brummi-Hilfe e.V. nach Rumänien und Serbien von Herrn Dr. Hermann Munzel. Ein Tourbericht folgt in Kürze auf der Webseite vom Verein.


"Bei aller Freude und interessanten Begegnungen und Erlebnissen möchte ich andererseits mit Erleichterung mitteilen, dass unser Humanitärer Hilfstransport 2019 mit 24 LKW-Zügen nach Rumänien und Serbien abgeschlossen ist, aktuell werden noch letzte administrative Dinge erledigt. Größere Probleme gab es dieses Mal nicht, allerdings hat sich herausgestellt, dass das Durchfahren von Tschechien und der Slowakei ein ausgesprochen zeitaufwendiges Verfahren bedeutet hat: allein die Anmeldungen zum Mautverfahren, die ja für beide Länder einzeln, also je LKW durchgeführt werden mussten (es gibt kein Verfahren zur Kollektiv-Anmeldung) plus das jeweilige, auch einzeln vorzunehmende Abgeben der Boxen hat für beide Länder zusammen genommen ab Ostrovacice/ CZ fast 9 Stunden Zeit gekostet, so dass wir an dem entsprechenden Tag der Hinfahrt anstatt wie geplant bis Arad / RO nur bis Bicske kurz hinter Gyor gekommen waren und erst am Folgetag am Nachmittag in Rumänien ankamen. Hintergrund: man könnte es kommentieren mit einem Voranschreiten einer „Orbanisierung“ in osteuropäischen Ländern: entgegen der früheren Praxis verlangen die beiden benannten Länder seit Anfang 2019 nun auch für humanitäre Transporte eine Mautzahlung, aus unserer Sicht eine unerhörte Regelung, und das vor der Europa-Wahl…!!!
Dementgegen wurden wir von Österreich über dessen Innenministerium, Abtlg. Katastrophenschutz, komplett von der Mautzahlung befreit, ebenso wie von allen anderen Ländern.
 
Hier haben im Besonderen auch die Deutschen Botschaften in den 9 durchfahrenen Ländern Unterstützung gegeben wie – zum Teil auch angefragt – die Botschaften der Gastländer.
Im Namen der BBH möchte ich allen Beteiligten für die Unterstützung danken, ebenso dem Präsidium des Europäischen Parlaments für die abermalige Übernahme der Schirmherrschaft; herzlichen Dank!!!
Vorort waren viele Verwaltungen involviert, im Besonderen haben die regionalen Motorradclubs eine wunderbare Unterstützung gegeben; auch Ihnen und Euch allen möchte ich im Namen der BBH herzlich für Ihr / Euer Engagement danken. Ebenso sei allen Verbänden und finanziellen Unterstützern, Firmen und Unternehmen für deren Fahrzeug-Gestellungen, Preisnachlässen, konkreten finanziellen Spenden mit Geld oder Diesel herzlichst gedankt; ohne Ihren / Euren Einsatz würde es nicht gegangen sein. Darunter waren: die Vereinigung Lachen-Helfen e.V., Werner-Automobil-Dienste Weyhe, Volvo Trucks Deutschland, Wesle KFZ, Krone und Schmitz Cargobull, die Speditionen und Fuhrunternehmen Ahlhorn, Bassen, Hamann, Hermes, Iwersen, Lasttrans XXL, LaWi Agrar, Lübber, PLL Bremen, Reichenberg, Rodenberg , SCC Bremen, die Unternehmen Wiertzema Datentechnik aus Aurich, Weyhe Werbung, der Lions-Club Syke sowie Liqui Moly und Tankpool24 (Staak, Hamburg), vielen Dank auch den vielen Einzelspendern und Einrichtungen des Gesundheitswesens.
Und abschließend auch noch einmal an dieser Stelle: ein solches Unternehmen wie der Transport ist nur durchführbar von einem Team, von gemeinschaftlich denkenden und handelnden Menschen mit Lust und Freude an solchem Engagement.
Daher sei im Besonderen dem 46-köpfigem Team des Transports an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt für deren Unterstützung und Hilfe, danke!!!
Zum Ablauf des Humanitären Transports lässt sich noch mitteilen, dass die Abladeaktivitäten im Besonderen an den beiden serbischen Standorten gut vorbereitet und organisiert waren. An allen Standorten hatten die Clubs zum Dank abendliches Essen und Zusammenkommen organisiert, wir wurden herzlich empfangen.
Dabei waren die Unterkünfte für uns durchaus unterschiedlich, ebenso wie die Möglichkeiten es vor Ort hergaben. Die Verkehrssicherungen durch Polizei, Bewachungen der Fahrzeuge und Transfers waren gut vorbereitet. Lediglich das Wetter hatte in den ersten Tagen nicht gut mitgespielt, es regnete zum Teil in Strömen, auch beim Abladen. Getröstet wurden wir für alles das durch einen wunderschönen Abschluss-Abend für alle in Pancevo, wo man sich ausführlich und herzlich für die Spenden bedankte, wir wurden dort zu einem wunderbaren Essen eingeladen.
Der Konvoi verabschiedete sich am Ende 2 Tage später in Plattling bei Regensburg bei der Volvo-Trucks-Vertretung von Familie Angerer, von denen wir wie im Jahr zuvor zum Abschlussabend zum Grillen eingeladen waren, danke an die Chefin Sonja für Deine herzliche Einladung.
Wir gehen jetzt fast komplett in die Sommerpause; allerdings wird noch der Transport von 4 LKW-Zug-Ladungen organisiert, weil in unserem Lager, in Neumünster, in Thören und Hannover im besonderen noch Betten lagern, die von 4 Zügen der bosnischen Spedition unseres Eurobiker-Freundes Lido aus Gracanica / BiH zum Krankenhaus in Bihac (hatte vor 3 Jahren einen großen Brandschaden zu erleiden) transportiert werden.
Das wird in den nächsten Tagen geschehen, danach ist Pause.
Gleichzeitig hat sich mittlerweile die Zielsetzung für den Transport 2020 entwickelt: wir werden etwa in der Zeit vom 18. bis 31. Mai 2020 nach Veliko Tarnovo / BG sowie nach Nis und Plankenburg / Backa Palanka in SRB fahren. Wie gesagt: nach dem Transport ist vor dem Transport…
 
Dr. Hermann Munzel
1. Vorsitzender"

 

 

 

 

 

Quelle: www.bb-hilfe.eu

Fotos:  Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Hermann Munzel für das zur Verfügung stellen auserwählter Fotos.